2011/11 Internationale Tage des Passivhauses – Review

2011/11 Internationale Tage des Passivhauses – Review

20 Jahre Passivhaus – aktiv in die Zukunft

Seitdem fossile Energie immer teurer wird, wächst das Interesse an der zukunftweisenden Bauweise rasant. ATOS Architekten war bei den heurigen Tagen des Passivhauses von 11. bis 13. November gleich mit vier Objekten vertreten, die von zahlreichen Interessenten – darunter Studenten der Universität für Bodenkultur und Schüler der HTL Leberstraße – besichtigt wurden. Besonderes Interesse fanden die beiden Strohballen-Passivhäuser, was einerseits an der generellen Sympathie für das Material, andererseites wohl an der Besonderheit dieser beiden Häuser liegt. Das eine, ein Passivhaus in traditioneller Hausform mit Satteldach, das andere ein sehr kompaktes, barrierefreies, weil eingeschoßiges Haus (Video: http://www.youtube.com/watch?v=X-S-BxSPEKU). Aber auch die anderen beiden Objekte, ein konsequent einfaches und preiswertes Passivhaus in Ziegelbauweise sowie ein noch im Bau befindliches Holzmassivhhaus fanden regen Zuspruch. Allen ATOS-Häusern gemeinsam ist der sehr hohe Standard in Wohnqualität und Ausführung. Mit ihren Fotovoltaikanlagen auf dem Dach läuten diese neuen Häuser die Zukunft der dezentralen, umweltfreundlichen und sicheren Energieversorgung ein.

 

By :
Comments : 0