004 Sonnengestütztes Niedrigenergiehaus

004 Sonnengestütztes Niedrigenergiehaus
r304_s1Sonnengestütztes Niedrigenergiehaus
DIE GESTALTIDEE – Das zweigeschossige Kernhaus ist ein Prototyp, der sich sowohl für den verdichteten Flachbau als auch für freistehende Solarhäuser eignet. Das Kernhaus zeichnet sich durch kompakte und energetisch optimierte Bauweise aus. Sehr gut nutzbare Grundrisse, passive und aktive Solarnutzung, Erwieterungsmöglichkeiten sowie wirtschaftliche Produktion gewährleisten geringste Herstellungs- und Betriebskosten. Die Dachform entspricht den Anforderungen an ein solares Konzept. Die südorientierte Dachfläche des Kernhauses bietet Platz für Sonnenkollektoren bzw. Photovoltaik. Die nordorientierte Dachfläche bildet mit seiner intensiven Dachbegrünung einen klimawirksamen Wärmepuffer. Der Wintergarten wird als Raum assoziiert, in dem man unter freiem Himmel sitzt, aber doch vor Regen und Wind geschützt ist. Da Wintergärten erfahrungsgemäss energetisch eher geringen Ertrag bringen, orientieren sich Form und Ausführung des Wintergartens überwiegend am Erlebnischarakter und Naturbezug dieses Raumes. Durch ein optimales Lüftungskonzept und zusätzliche Beschattungseinrichtungen wird die Nutzbarkeit auch im Sommer gewährleistet.

 

FUNKTIONSKONZEPT – Das Kernhaus umfasst in seiner Grundstufe Wohnessraum, Kochnische, Diele, Garderobe, WC, zwei Schlafräume, Bad und Schrankraum auf einer Nutzfläche von 70m². Für Erweiterungen steht ein Bereich von 3m auf allen vier Gebäudeseiten zu Verfügung.

ÖKOLOGISCHES KONZEPT – Die Wahl der Baustoffe und Materialien erfolgt nach den ganzheitlichen Prinzipien einer nachhaltigen Umweltnutzungsstrategie.

  • Der Aufwand für Gewinnung, Herstellung, Transport, Verarbeitung und Entsorgung der Baustoffe ist wesentliches Entscheidungskriterium.

KONSTRUKTION – Die gewählte Holzriegelbauweise zeichnet sich durch folgende Vorteile aus:

  • höhere Qualität und kürzeste Montagezeiten durch Vorfertigung;
  • geringe Wärmebrückenanfälligkeit durch vollflächige Dämmung und optimiertes statisches System;
  • minimaler Holzverbrauch durch Stützenraster 80cm und Plattenaussteifung;
  • massive Haustrennwände verbessern Schall- und Brandschutz und verhindern sommerliche Überwärmung.
By :
Comments : 0

Ein Kommentar hinterlassen